Teile auch du diese Seite

Mein Notvorrat mit Konserven und Nährmitteln

Meine vorrätige Nahrung mit vielen Nährmitteln und die lange Zeit haltbaren Konserven, sowie auch die von mir aus dem Garten selbst hergestellten Konserven (eingeweckte Früchte, Marmeladen, Gelee) helfen, die kalte Jahreszeit gut zu überstehen.

Autark zu leben besitzt den großen Vorteil, genau zu wissen, was auf den Tisch kommt. Die Fertignahrung im Supermarkt gibt dem kritischen Verbraucher viele Rätsel auf. In den Listen der Zutaten sind oft künstliche Zusätze und Konservierungsstoffe aufgezählt. Weiterhin kannst du bei einem Produkt aus dem Regal vom Supermarkt nicht lückenlos nachvollziehen, wo und unter welchen Umständen es hergestellt wurde.

Dies trifft zum Teil auch auf Lebensmittel zu, die als „Bio“ deklariert sind. Hast du deine Lebensmittel aus dem Garten, sind diese Gedanken Vergangenheit. Damit sparst du nicht nur bares Geld, sondern entlastest auch die Umwelt, denn dein Obst und Gemüse wandert vom Erntekorb direkt in Töpfe und Pfannen und muss nicht erst über lange Strecken transportiert werden, frische Nahrung ist das Beste.

Ein Vorrat ist auch wichtig, bevor die Selbstversorgung erreicht ist

In der Planung einer künftigen Selbstversorgung sollte von Anfang an die Bereitstellung eines Notvorrates vorhanden sein. 

Dieser Notvorrat kann jederzeit kurzfristig erforderlich werden. 

Egal ob ein Orkan wie Lothar (26.12.1999) oder Kyrill (18.01.2007) die das gesamte öffentliche Leben in Europa beeinträchtigten, 

* ein Winter mit Schneekatastrophen (14. März 1969 in Schleswig-Holstein) oder die Schneekatastrophe in ganz Norddeutschland zum Jahreswechsel (1978/79), 

* Sturmfluten (17. Februar 1962 in Hamburg), 

* Hochwasser an Donau und Rhein (Dezember 1993), Oderhochwasser (Juli 1997) 

oder andere Naturereignisse

… wer einen angemessenen und sofort verfügbaren Notvorrat eingelagert hat, braucht sich vor geschlossenen Läden und fehlender Versorgung nicht fürchten. 

Eine Pandemie, eine gesellschaftliche Notlage, aber auch wirtschaftliche Veränderungen, die Läden sind geschlossen, die Lebensmittelversorgung fehlt, Unruhen in der Gesellschaft, dein Notvorrat an Konserven im Keller kann plötzlich für deine Familie sehr wichtig sein. 

Ein Notvorrat im Keller

Bevor du selbst autonome Versorgung durch deinen Garten erreicht hast, kannst du dir ausreichend haltbare Vorräte besorgen, die dir eine Unabhängigkeit von Öffnungszeiten der Läden, vom Angebot und von Einschränkungen der Lebensmittelversorgung durch Unwetter, Engpässe der Belieferung, gesetzliche Einschränkungen bei Katastrophenlagen oder Pandemien geben. 

Konserven im Keller
Konserven, kleiner Notvorrat im Keller

Ein guter Notvorrat von Konserven beruhigt auch das eigene Gewissen, alles für die Versorgung der Familie in Notfällen und Katastrophen unternommen zu haben, damit kein Familienmitglied hungern oder dursten muss. 

Wenn es schon nicht möglich ist, den Hof, das Haus zu verlassen, so ist zumindest die Ernährung für einen gewissen Zeitraum abgesichert. 

Zu den lagerfähigen Lebensmitteln

Zu diesen lange haltbaren Vorräten gehören unter anderem Obst- und Gemüsekonserven, Fischkonserven, Fertiggerichte,  süße Sachen wie Marmelade, Honig, Zucker, bestimmte Nudeln, Reis, Kartoffelprodukte, aber auch dunkle Schokolade, Dauerbrot und Zwieback. Dagegen sind Mehle, Öle und Fette sowie Milchprodukte nur begrenzt haltbar.

Als Profi weißt du, das Mindest-Haltbarkeits-Datum (MHD) ist kein Wegschmeißdatum.

Leicht verderbliche Nahrungsmittel sollten wirklich bald aufgebraucht oder so aufbereitet werden, dass bestimmte Produkte eingelagert werden können. Aus frischem Obst lassen sich Marmelade, Gelee, Kompott und Mus zubereiten und einlagern. Frisches Gemüse lässt sich einwecken oder fermentieren. Wurzelgemüse (Kartoffeln, Möhren, Rüben) kann für ein paar Monate eingelagert werden, aber für einen auf längere Zeit der Bevorratung angelegten Notvorrat ist diese Einlagerung nicht ausreichend.

Hier darfst du nicht planen, das gesamte Obst oder alles Gemüse frisch oder zubereitet eingefroren werden soll. In Notzeiten ohne Strom taut jeder Gefrierschrank nach zwei bis drei Tagen ab und der Inhalt kann schneller verderben, als er aufgebraucht wird.

Langlebige Lebensmittel können auch nach vielen Jahren noch verwendet werden. Übrig gebliebene Schokolade aus dem persönlichen Notvorrat der Soldaten des 1. Weltkrieges waren noch nach 20 Jahren genießbar und wurden verwendet.

Ein ausreichend gut bemessener Vorrat hilft dir in deinem autarken, autonomen Leben immer auf Notfälle vorbereitet zu sein.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe BKK

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BKK) hat einen Notfall-Ratgeber veröffentlicht, in dem auch ein Vorschlag der Bevorratung mit Lebensmittel und Wasser enthalten ist.

Inhaltsverzeichnis

Fürs Überleben wichtig

* Essen und Trinken bevorraten

Wasservorrat für die Hygiene

* Das gehört in die Hausapotheke

* Stromausfall 

* Wichtige Dokumente griffbereit halten

* Gepäck für den Notfall

* Im Notfall auf dem Laufenden bleiben

Meine geheimen Informationen für sinnvolle Vorratshaltung ... und mehr

* Nahrung, empfohlener Notvorrat und Lagerfristen

* 10 antivirale Gewürze und Heilpflanzen gegen Corona

Die Traditionelle Chinesische Medizin lindert und heilt Covid-19 mit wissenschaftlich bewiesen 10 antiviral wirkenden Gewürzen

* 13 Vitamine, 24 Mineralien, Nahrungsergänzung

* Eiweiß, Nahrungsergänzung

* Wasservorrat: Trinkwasser, Brauchwasser

* Hygieneartikel, Notvorrat

* Medikamente, Heilmittel und sinnvolle Hausapotheke

Fehlt dir noch etwas?

Kein Problem, wir haben die besten Produkte zum Thema Vorrat an Nahrungsmittel und Konserven für dich zusammengestellt.

Fertiggerichte,
Mischkarton

Fischkonserven

Schokolade

Dauerbrot, Dosenbrot

Zwieback aller Art

No votes yet.
Please wait...