Teile auch du diese Seite

Strombedarf reduzieren - autarke Selbstversorger

Smart Home = die Zukunft in Haus und Wohnung

Moderne WLAN- oder Sprachsteuerung

Wir sind an das Leben mit vielen elektrischen Geräten gewöhnt. 

Aber jedes Gerät hat eine andere, separate Bedienungsanleitung. Jedes Gerät muss einzeln eingeschaltet und irgendwann auch wieder ausgeschaltet werden. 

Jedes Gerät fordert von uns eine entsprechende Aufmerksamkeit. 

Die Lösung zur Vereinfachung heißt Smart-Home, Haussteuerung

Mit WLAN-Steuerung über das Smartphone oder mit Sprachsteuerung von Siri, Alexa und Cortane (und andere) lassen sich heute viele Geräte und Installationen im Haushalt, in Hof und Garten sehr einfach handhaben.

Eigentlich lässt sich heute schon ein Großteil des ganzen Hauses smart bedienen.

Smart Home 

Das ist der Oberbegriff für alle Systeme der technischen Vernetzung und Fernsteuerung von Geräten und Installationen sowie die Gestaltung automatisierter Abläufe zur Erhöhung der Wohn- und Lebensqualität, der Sicherheit und der effizienten Energienutzung.

Vorteile

Der größte Vorteil der Haussteuerung wird in der Reduzierung des Energiebedarfes im Haushalt gesehen. Das betrifft in erster Linie die Heizenergie und die Wärmeenergie, denn diese machen weit über 50% des Energiebedarfes im Haushalt aus.

Nachteile 

Derzeit besteht durch Smart Home auch ein bestimmtes Sicherheitsrisiko. Viele Menschen haben Bedenken wegen des Datenschutzes und der Preisgabe von intimen Gedanken durch Einspeisung des gesprochenen Wortes in internetfähige Systeme. .  

Als weiteres Sicherheitsrisiko wird die Gefahr von Hackern gesehen, die dann mit Dieben gemeinsam einen Einbruch zur Zeit der Abwesenheit der Bewohner planen, weil sie in das Überwachungsnetz eingedrungen sind und deren Steuerung übernehmen. 

Haussteuerung = kleine oder große Lösung

WLAN = die kleinere Lösung

WLAN-Steuerung

* das Licht einschalten und ausschalten 

* die Kaffeemaschine vor dem Frühstück einschalten

* die Heizung regulieren

* Rolläden und Rolltore betätigen

* Alarmanlagen überwachen

* … und vieles mehr

Sprachsteuerung = die große Lösung

Sprachsteuerung

… zu der oben genanten Nutzung gibt es viele weitere Möglichkeiten

* das Radio und den Fernseher bedienen

* Informationen und Daten aus dem Internet abfragen

* den Terminkalender führen

* E-Mails versenden, Kontakte anrufen

* Navigationssoftware bedienen

* Online-Einkäufe tätigen

* … und vieles mehr

Smart Home = zwei verschiedene Lösungen

Haussteuerung mit WLAN

Grundwissen

Die Nutzung von WLAN im Haus ohne Sprachsteuerung soll garantieren, dass das gesprochene Wort nicht den Raum verlässt. In allen Räumen der Anwendungen ist ein WLAN-Netz erforderlich. 

Das bedeutet, dass nach Ansicht der Nutzer kein privater Anbieter, kein Geheimdienst und ebenfalls kein neugieriger Nachbar heimlich das mithören kann, was ein Mikrophon eines smarten Lautsprechers aufnimmt. 

Nutzung

Mit WLAN-Verbindung zu verschiedenen Geräten ist es möglich, diese Technik vom Smartphone aus zu bedienen. 

Dieses geht einfach für Licht, für Haushaltsmaschinen und auch für die elektronische Regelung von Heizungsthermostaten. 

Die Steuerung der Überwachungskamera in der Garage ist genauso möglich, wie das Einschalten von Geräten, bevor man das Haus betritt. 

Haussteuerung mit Sprache

Grundwissen 

Die Sprachsteuerung mit Nutzung von WLAN hat den Vorteil, dass kein Gerät mit den Händen bedient werden muss. In allen Räumen mit Geräten für die Sprachsteuerung ist WLAN erforderlich. 

Nachteil ist, dass sich alle Hersteller das gesprochene Wort (angeblich anonymisiert) zwecks Verbesserung der Geräte in den Stammsitz in den USA, nach Südkorea, nach Japan oder nach China, aber auch innerhalb von Deutschland senden lassen. 

Nutzung

Über Sprachsteuerung ist die Bedienung, zumindest das Einschalten und das Ausschalten sehr einfach.

Auch das Abfragen von Informationen oder das Hören von Musik scheint für die Jugend heute schon selbstverständlich zu sein.

Zukunft

Es ist davon auszugehen, dass in wenigen Jahren auch * Waschmaschinen, * Geschirrspüler, * Kühl- und Gefriergeräte und noch vieles andere über Sprachsteuerung bedient werden kann.

VORSICHT, Beachte

Nach dem Besuch deines Zahnarztes des Vertrauens, kann es sein, das du eine andere Aussprache hast.

Oder du bist sehr stark erkältet, heiser, die Stimmbänder versagen und kannst nicht richtig sprechen.

Möglicherweise erkennen dich dann nicht mehr alle Geräte:

Die Tür bleibt zu, das Radio und der Fernsehen bleiben ausgeschaltet. Auch alle anderen sprachgesteuerten Geräte könnten Identifikationsprobleme haben.

Folgerung: Sorge dafür, dass es im Notfall möglich ist, die wichtigsten oder alle sprachgesteuerten Geräte auch manuell zu bedienen (Türen, Licht, Kaffeemaschinen …).

Fehlt dir noch etwas?

Kein Problem, wir haben die besten Produkte zum Thema Smart Home und Sicherheit für dich zusammengestellt.

Smart Home Zentrale

Haussteuerung Heizung
Starter-Paket

Smart Home
elektronisches Türschloss

Smart Home
Rauchmelder
=Info weltweit=

Echo Show 8 (3. Gen.)
Alexa

Fire TV-Stick
+ TV Steuerungstasten
+ mit Alexa

Echo Dot (4. Gen.)
Smart Home Hub
Alexa

Smart Home
Uhr, Echo Wall Clock

Smart Home
WLAN Körperfettwaage

Smart Home
Lichtschalter

Smart Home mit reiner Funkbedienung

Funkschaltung Steckdosen von Brennenstuhl

Funkschaltung Glühbirnen E27
dimmbar

Funkschaltung Glühbirnen E14

Lichtleiste mit Fernbedienung

IT-Technik für Selbstversorger

Wichtige IT-Ausstattung

Laptop und PC 

Die grundlegende IT-Ausstattung sollte aus einem Laptop oder/und noch einem Desktop-PC bestehen. Dieses Gerät ist dann das Herzstück des Büros des Selbstversorgers. 

Drucker und Toner und Tinte 

Zwingend erforderlich sind dann noch ein entsprechender Drucker, wie zum Beispiel ein Multifunktionsgerät, das im WLAN-Netz des Hauses, des Hofes, eingebunden ist.

Es sollte jedoch jederzeit auch ausreichend Toner oder Druckertinte als Reserve vorhanden sein, weil oftmals sehr kurzfristig etwas auszudrucken oder zu kopieren ist.

Smartphone 

Heutzutage ist das Smartphone schon fast der kleine Computer in der Handtasche. Wenn man sich überlegt, dass die Prozessoren in einem Smartphone die vielfache Rechenleistung der Computer einer Mondrakete haben, dann wird erst richtig bewusst, wie weit die Technik seit den 70er Jahren in den letzten 50 Jahren an Fortschritten gemacht hat. 

Mit dem Smartphone lassen sich heutzutage alle Aufgaben fast genauso gut erledigen, wie mit einem Laptop oder PC. Selbst das Ausdrucken von Unterlagen ist über die Datenübertagung Bluethooth und über WLAN an den Drucker problemlos möglich. 

Weitere IT-Technik

Scanner 

Vorteilhaft ist es, einen Dokumentenscanner zu verwenden. Dadurch lässt sich das Büro des Selbstversorgers entsprechend rationalisieren, weil alle Dokumente und Belege elektronisch vorhanden sind. 

Fotoapparat

Eine Bildserie über die verschiedensten Wachstumsphasen von Pflanzen kann für die kommenden Jahre als Nachweis und zur Erinnerung dienen.  

Oftmals ist es einfacher ein Foto von einem Beet aufzuheben, anstatt in erheblich mehr Zeitaufwand eine Zeichnung über die Bepflanzung anzufertigen. 

Das Teilen der Fotos mit Freunden und gleichgesinnten ist recht einfach, da hier viel wenigr Speicherplatz benötigt wird, als schon bei einem kurzen Video. 

Videokamera 

Zur Aufzeichnung der verschiedenen Entwicklungsstufen und zur Darstellung von Wachstumsphasen sind besprochene Videos eine gute Erinnerung für die Chronik. So ist es möglich in späterer Zeit die Gedanken der Vorjahre noch einmal nachzuvollziehen.  Gerade das Video mit Sprachaufzeichnung hat dabei erhebliche Vorteile gegenüber einer Fotoserie.

Weiterhin lassen sich die verschiedenen Videos auch gut sowohl bei seinen Freunden als auch in den Social-Media-Kanälen mit gleichgesinnten teilen.

Bildschirne

Für bequemes Arbeiten im Homeoffice  erscheint ein weiterer Bildschirm sehr angenehm. Mit zwei oder sogar drei großen Bildschirmen lassen sich gut die verschiedensten Bearbeitungen schneller realisieren. 

Die Nutzung mehrerer Bildschirme ist sowohl für die Bild und Videobearbeitung als auch für die Dokumentenbearbeitung gut. 

Fehlt dir noch etwas?

Kein Problem, wir haben die besten Drucker zur IT-Ausstattung eines Büros von Selbstversorgern für dich zusammengestellt.

Laserdrucker
Multifunktions-geräte

Toner für
Farblaser-
drucker

Tintenstrahl-drucker

Patronen für Tintenstrahl-
drucker

Patronen für Tintenstrahl-
drucker

Sicherheit mit und ohne Smart Home

Sicherheit mit Smart Home

Vorteile 

Die Nutzung von verschiedener Steuerungstechnik sowie auch Überwachungstechnik über das Internet ist modern im Trend. 

Auf Mallorca am Pool sitzen, einen Drink in der Hand und auf dem Smartphone über das heimische Kamerasystem nachsehen, wie der Garten zu Hause blüht,  ob der Kühlschrank noch arbeitet und ob die Simulation eines Fernsehers funktioniert, und auch sehen, dass die Brandmeldeanlage intakt ist , scheint ein tolles Bild zu sein. 

Heutzutage ist es möglich, viele Geräte und Einrichtungen aus der Ferne zu überwachen, um mehr Einfluss und Reaktionsvermögen zu haben, wenn man nicht zu Hause ist, egal ob auf Urlaub oder eine Dienstreise oder nur auf Arbeit oder beim Einkaufen. 

Aber es muss alles miteinander funktionieren: Strom oder Stromersatzaggregat zu Hause, funktionsfähiges Internet in der Übertragung und ein funktionsfähiges Smartphone. 

Nachteile

Leider kann eine 100%ige Sicherheit des Internets nicht gewährleistet werden. Auch ist eine 100%ige ständige Nutzungsmöglichkeit nicht immer gegeben. 

Fällt der Strom zu Hause aus, funktionieren dann noch die Smart Home Geräte, oder sind diese stromlos und so nicht mehr einsatzbereit. Am Smartphone kann ich das nicht sehen, wenn das Signal weg ist. 

Fällt nur der Strom auf dem Übertragungsweg des Internet-Signals aus, funktionieren hoffentlich die Geräte zu Hause weiter, aber auch dann kann ich dies nicht am Smartphone von der Ferne sehen. 

Und fällt der Strom in der Ferne aus, sodass ich dort entweder kein Internet mehr habe oder den Akku des Smartphones nicht mehr aufladen kann, fehlt mir auch jede Information zu meinem Smart Home Geräten.  

Einfache Sicherheitseinrichtungen

Sicherheit ohne Smart Home 

Es gibt auch Sicherheitseinrichtungen ohne Smart Home:

* Brandmeldeanlagen mit Batterie 

*  einfache Klingelanlagen mit und ohne Bildübertragung

* Sogenannte Wildkameras mit Batterie 

Auch dieses sind elektrische Geräte, wobei der Strom aus Batterien (Sondermüll, Entsorgung beachten) geliefert wird .

Fehlt dir noch etwas?

Kein Problem, wir haben die besten Produkte zur Sicherheit ohne Smart Home (Batteriebetrieben) für dich zusammengestellt.

Rauchwarner
EN 14604
mit 9-V-Batterie

Kohlemonoxid-Melder von ABUS

Funkklingel
2 Sender
2 Empfänger

No votes yet.
Please wait...